Die extreme Witterung vom letzten Anbaujahr hat Spuren auf der Schlussabrechnung 2021 hinterlassen. Der extrem kalte Frühling und die folgende Sommer-Nässeperiode teils mit Hagelschlag hat die Anlage der nötigen «Zuckerzellen» in den Rüben unterbunden. Die unbefriedigenden letztjährigen Zuckergehalte in westlichen Anbaugebieten haben aber nichts mit «falscher» Düngung oder dem Liefertermin zu tun. Die…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo von «die grüne» weiter.

«die grüne» Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben von «die grüne»
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 9.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login von «die grüne»? Dann können Sie sich hier einloggen.