Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Zuckerrüben: Zu früh gegen Cercospora spritzen schadet

Cercospora-Blattflecken sind in Zuckerrüben eine Herausforderung. Eine zu frühe Erstbehandlung schadet mehr, als dass sie nützt. Ein Prognosemodell soll helfen, den idealen Zeitpunkt zu treffen.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo von «die grüne» weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Zuckerrüben: Cercospora und Rhizoctonia
13.09.2020
Der Cercospora-Pilz hat in den Hauptanbaugebieten im Jahr 2020 bisher nur leichte Blattausfälle verursacht. Der Kupferzusatz mit Funguran flow hat seine Wirkung erfüllt. Zum Teil findet man aber schwarze Rübenkörper. Meist handelt es sich um den Rhizoctonia-Pilz (Wurzeltöter).
Artikel lesen
In vielen Feldern in den Hauptrübengebieten, hat der Cercospora-Pilz ähnlich wie im letzten Jahr, bisher nur leichte Blattausfälle verursacht. Die Gründe könnten sein: kalte Nächte im Juni und Juli mit wenig Taubildung, dazu nur kurze Hitzewellen. Der Kupferzusatz mit Funguran flow, welcher mittlerweile Standard ist, hat seine Wirkung erfüllt. Wie lange soll man den Schutz der Blätter ...
Werbung
Folgen Sie uns