Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo?
Hier abonnieren

Sie sind Zeitungs-Abonnent und haben noch kein Online-Login?
Hier freischalten

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Alpinavera-Passmärkte auf Gotthard, Oberalp, Lukmanier, Klausen und Flüela

An den Alpinavera-Passmärkten werden seit 2008 regionale Spezialitäten aus den Kantonen Graubünden, Glarus, Uri und Tessin verkauft. Von Ende Juni bis September findet jeden Sonntag auf einer der Passhöhen ein Markt statt: Gotthard, Oberalp, Lukmanier, Klausen und Flüela.


Publiziert: 01.06.2019 / 06:40

Die Alpinavera-Passmärkte haben 2008 mit je einem Markt auf dem Oberalp (GR/UR) und dem Lukmanier (GR/TI) begonnen. 2009 wurde der Markt auf dem Klausen (UR/GL) ins Programm aufgenommen, seit 2010 finden die Passmärkte auch auf dem Gotthard (UR/TI) statt und seit 2019 neu auch auf dem Flüela (GR).

Was mit je einer Austragung pro Pass begann, hat sich im doppelten Sinne des Wortes zu einem Wochenmarkt auf hohem Niveau entwickelt: Von Ende Juni bis Anfang September findet jeden Sonntag auf einer der Passhöhen Gotthard, Oberalp, Lukmanier, Klausen und Flüela ein Markt mit regionalen Spezialitäten statt. Jeweils 30 bis 35 einheimische Marktfahrer bieten kulinarische Leckerbissen und handwerkliche Trouvaillen aus den Kantonen Graubünden, Glarus, Uri und dem Tessin an.

Die Alpinavera-Passmärkte sind bei Landwirten und Besuchern beliebt

Bei den Einheimischen und bei den Gästen haben sich die Alpinavera-Passmärkte als Regionalmärkte sehr gut etabliert. Die einheitlichen Marktstände mit markttypischen rot-weiss gestreiften Dächern sowie das Bergpanorama zuoberst auf den Passhöhen schaffen eine Markt-Atmosphäre, die zu einem Besuch und zum Verweilen anregt.

Der direkte Kontakt der Kundschaft zu den regionalen Landwirten und Kunsthandwerkern schafft Vertrauen, Bekanntheit – und letztendlich auch Umsatz. Deshalb ist auch seitens Anbieter das Interesse an einer Teilnahme an den Passmärkten jährlich gewachsen. Jeweils 30 bis 35 Produzenten aus den vier Alpinavera-Kantonen Glarus, Graubünden, Uri und Tessin präsentieren ihre hochwertigen Produkte, die in der Region und aus regionalen Zutaten hergestellt werden.

Die Alpinavera-Passmärkte sind attraktive Absatzplattform für einheimische Produkte

Organisiert werden die Passmärkte von der Vermarktungsorganisation Alpinavera mit dem Ziel, den Absatz der alpinen Spezialitäten und regionalen Produkte aktiv zu fördern. Auf jedem der Passmärkte werden jeweils über 20'000 Franken umgesetzt. Diese Einnahmen fliessen direkt in die Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft der Bergregionen und sind damit eine willkommene Ergänzung des landwirtschaftlichen und kleinbetrieblichen Einkommens.

Die Passmärkte sind von Ende Juni bis Anfang September 2019 jeweils am Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet (mit Ausnahme vom erstmalig durchgeführten «Markt am See» in Ascona, der am Samstag stattfindet).

Alle Märkte sind mit dem Zug oder Bus erreichbar. Bei schlechter Witterung werden die Passmärkte abgesagt. Informationen sind ab Freitagmittag vor dem jeweiligen Passmarkt auf der Website von Alpinavera abrufbar.

Alle Daten der Alpinavera-Passmärkte 2019

Gotthard 30.06. 28.07.   01.09.
Oberalp   07.07. 18.08. 08.09.
Flüela   21.07. 25.08.  
Lukmanier   14.07.    
Klausen     04.08.  
Ascona       14.09.

 

Alpinavera-Passmärkte werden unterstützt von der Stiftung Suyana, Coop Pro Montagna, Bündner Bauernverband und Regiun Surselva

Nur dank namhafter finanzieller Unterstützung ist es möglich, die Passmärkte zu organisieren und laufend auszubauen. Die Stiftung Suyana aus Zug übernimmt einen Teil der Organisations-Kosten und sichert dadurch vielen Bergbauern einen wichtigen Gewinn. Die Stiftung leistet in ländlichen Gebieten der Schweiz gemeinnützige Hilfe bei der Verwirklichung lokaler Projekte.

Seit 2019 werden die Passmärkte auch von der Coop Pro Montagna massgeblich unterstützt. Der Bündner Bauernverband und die Regiun Surselva leisten als Sponsoren ebenfalls einen sehr wichtigen Beitrag an die Durchführung der Passmärkte.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Alpinavera für regionale Landwirtschafts-Produkte aus Graubünden, Uri, Glarus und Tessin
Alpinavera ist die Marketing-Plattform für zertifizierte Regionalprodukte aus den Bergkantonen Graubünden, Uri, Glarus und Tessin. Alpinavera erschliesst Absatzmärkte und Verkaufskanäle für Landwirte und andere Lebensmittelproduzenten.
Artikel lesen
Alpinavera wurde 2006 gegründet als Marketing- und Kommunikationsplattform für zertifizierte Regionalprodukte aus den Bergkantonen Graubünden, Uri, Glarus und Tessin. Ziel von Alpinavera ist es, Absatzmärkte und Verkaufskanäle für Partner aus der Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft zu erschliessen. Die Alpinavera-Geschäftsstelle in Chur ist Anlaufstelle für Partner, Kunden und ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung