AboLukas Brönnimann macht sich Gedanken zur nachhaltigen Bodenbewirtschaftung. Bei der nassen Getreideernte 2021 musste er Kompromisse eingehen, die ihn schmerzten.BodenverdichtungBodenverdichtung: Die nächste Generation kauft leichtere TraktorenFreitag, 5. November 2021 Lukas Brönnimann und Hans Werner Külling machen sich nicht erst seit dem nassen 2021 intensive Überlegungen für eine struk-turschonende Bodenbewirtschaftung ohne Fahrspuren. Wir schauen den beiden Landwirten auf den nächsten Seiten über die Schultern.

An der Fronthydaulik wird der hydraulisch betriebene Luftkompressor mitgeführt. Dadurch ist eine rasche Druckregelung an Traktor und Fass möglich.LandtechnikBodenschonung durch richtigen Reifendruck und zugkräftigen TraktorFreitag, 5. November 2021 Während Lukas Brönnimann den Betrieb seiner Eltern bald übernehmen wird und vor allem auf leichte Maschinen achtet, fand Hans Werner Külling die Lösung für eine sorgsame Bodenbefahrung im technischen Bereich. Beide Praktiker wollen die Ertragsstärke der Böden erhalten und die Bodenfruchtbarkeit noch verbessern. 

Die Gewichte heutiger Landmaschinen führen bei den beiden Landwirten allerdings zu Stirnrunzeln. Hans Werner Külling spricht gar von einem Trauerspiel, wenn er an die Zuckerrübenernte denkt mit Maschinengewichten, welche beispielsweise auf der Strasse zu hoch und nicht zulässig wären. Er versucht, den Boden so zu bewirtschaften, dass dieser die Lasten tragen kann und die Arbeitseffizienz gegeben ist und nutzt dazu eine Reifendruck-Regelanlage.

Külling bewirtschaftet 75 Hektaren im schaffhausisch-deutschen Grenzgebiet und legt zum Teil grosse Distanzen auf der Strasse zurück. Er braucht schlagkräftige Maschinen, achtet dabei jedoch auf die Gewichtsverteilung und ist begeistert von der Reifendruckregelanlage. Ob Strasse oder Acker, er wählt den jeweils passenden Reifendruck. Dadurch benötigt er dadurch weniger Zugkraft, die Fahrspuren sind weniger tief und der Traktor muss weniger schwer sein.

Sollten sich die nassen Bedingungen der Getreideernte 2021 wiederholen, wird Lukas Brönnimann die nassen Stellen mit dem Motormäher ausmähen und auf festem Boden einen Walm für den Mähdrescher legen. Die Frage, ob dies effizient ist, stellt sich für ihn nicht. Schäden an der Bodenstruktur sind unbezifferbar und somit keine Option.