Krähen sind intelligent und anpassungsfähig. Je nach Bewirtschaftungsart sieht ihr Speiseplan anders aus: In extensiven Gebieten überwiegt tierische Nahrung (z. B. Insekten, Aas, Schnecken, Mäuse), während sie sich in bei intensiver Bewirtschaftung vor allem pflanzlich ernähren. Schäden verursachen in erster Linie Rabenkrähen und Nebelkrähen, lokal Saatkrähen. Für die Aufzucht ihrer Jungen sind Krähen auf…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo von «die grüne» weiter.

«die grüne» Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben von «die grüne»
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 9.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login von «die grüne»? Dann können Sie sich hier einloggen.