Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Agrar-Unimog U 530: Vielseitiger Geräteträger für die Landwirtschaft

Der Agrar-Unimog U 530 mit landwirtschaftlicher Ausstattung ist vielseitig, wendig, schnell, geländetauglich, sparsam und nimmt viel Nutzlast auf. Und als Geräteträger ist er ist anschlussfreudig: Aufbauten sind in wenigen Minuten gewechselt.


Der Agrar-Unimog U 530 im «AgrarPodcast»

Testfahrt mit dem Agrar-Unimog U 530 im «AgrarPodcast» zum Hören (Episode 2 ab 24:45 Min.)

Universal-Motor-Gerät (Unimog) ist sein Name, kurz: Unimog. Viele Kommunen, das Militär, Feuerwehren und Rettungsorganisationen kennen ihn schon lange. Jetzt macht er sich auch in der Landwirtschaft einen guten Namen, als Agrar-Unimog U 530.

Mit 300 PS unter der Motorhaube ist der neue Agrar-Unimog das grösste und leistungsstärkste Modell, das von Mercedes-Benz im grössten LKW-Werk der Welt in Wörth DE gebaut wird.

Mit seiner beeindruckenden Power setzt er hohe Standards – und fährt auch als Schwergewicht in Sachen Effizienz und Umweltfreundlichkeit vorne mit. Bis zu 16,5 t zulässiges Gesamtgewicht bringt er auf die Waage und hat mit 3,35 m den längsten Radstand aller Unimog (optional 3,9 m).

Der Agrar-Unimog U 530 ist ein Geräteträger für Feld, Stall und Wald

Der Agrar-Unimog ist vielseitig, wendig, schnell, geländetauglich, sparsam – und er kann selbst bis zu 4 Tonnen Nutzlast aufnehmen. Je nach Modell sogar mit einer praktischen Kipp-Ladebrücke.

Auf dem Feld kann der Agrar-Unimog unter anderem eingesetzt werden für:

  • Aussaat
  • Düngung und Pflanzenschutz
  • Transport von Silo-Mais, Getreide und Gras-Silage
  • Antrieb von Ballenpressen (Zapfwelle mit 280 PS Dauerleistung)
  • Gülle-Transporte

Und für alle anderen Fälle ist der Agrar-Unimog ein zuverlässiger und anschlussfreudiger Geräteträger: Zahlreiche standardisierte Schnittstellen sorgen dafür, dass der Landwirt viele Geräte nutzen kann. Mechanisch mit der Heck- und der Front-Zapfwelle, hydraulisch über die vier Steuerventile und das Lastdruck-Melde-System.

Im Handumdrehen kann die Waschbürste zur Leitpfosten-Reinigung gegen einen Mähausleger oder einen Giess-Arm getauscht werden. Oder statt dem Düngestreuer eine Schneefräse für den Winterdienst montiert werden.

Der Agrar-Unimog kennt kein Sonntags- und Feiertags-Fahrverbot. Und «strube» Feldwege beeindrucken ihn nicht. Dabei geniessen der Landwirt und zwei Personen auf den Beifahrersitzen einen Fahrkomfort wie in einem modernen LKW – ohne dessen Nachteile auf dem Feld.

Der starke Agrar-Unimog U 530 lässt Traktoren hinter sich stehen

Im Feldeinsatz verhindert die lenkbare Hinterachse des Unimog U 530 (optional und Reifen-abhängig) das Überfahren von Pflanzen beim Wenden: Die Hinterreifen ziehen sich im gro­ssen Winkel in die Fahrspur, ohne dabei Pflanzen zu vernichten. Gleichzeitig sorgt die neue Achse für ein noch komfortableres und präziseres Lenkverhalten.

Der Agrar-Unimog hat durch sein Antriebskonzept einen sehr schlanken Antriebsstrang. Er ist damit wie geschaffen für grosse Anhängelasten – und dank neuer Schlussquerträger sogar für bis zu 3 t Stützlast geeignet. Bei voller Ladung meistert der Goliath der Geräteträger damit eine maximal zugelassene Anhänger-Gesamtmasse von 27 Tonnen.

Der Agrar-Unimog U 530 schluckt weniger Diesel als Traktoren

Der geräuscharme und wartungsfreundliche Euro-VI-Motor des Agrar-Unimog verbraucht bei Voll-Last und Teil-Last bis 23 Prozent weniger Diesel gegenüber vergleichbaren Traktoren und ist deshalb ausserordentlich wirtschaftlich.

Die Mercedes-Benz Antriebstechnologie ist auf dem modernsten Stand der Abgastechnik. Das leistungsfähige Kühlsystem und die Abgasnachbehandlung reduzieren die Stickoxide auf ein Minimum.

Der Allradantrieb des U 530 bietet eine gute Traktion. Und weil der Unimog keine vorauseilende Vorderachse hat wie ein Traktor, verursacht er weniger Flurschäden und der Reifenverschleiss ist kleiner.

Und das Beste zum Schluss: Weil der Agrar-Unimog auch im Winter(-dienst) immer und überall durchkommt, hat er eine rekordhohe Fahrzeug-Auslastungsquote.

Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Fendt 1100 Vario MT – Raupentraktor mit bis zu 673 PS (mit Video)
19.09.2020
Mit der Baureihe Fendt 1100 Vario MT fährt Fendt im Herbst 2020 Raupentraktoren auf, die mit bis zu 673 PS die höchste PS-Leistung mit einem stufenlosen Getriebe auf den Boden bringen. «die grüne»-Chefredaktor Jürg Vollmer ist das Spitzen-Modell Fendt 1167 Vario MT gefahren (mit Video).
Artikel lesen
Die grössten und leistungsstärksten Raupentraktoren von Fendt – die Baureihe Fendt 1100 Vario MT – werden von 12-Zylinder-Dieselmotoren von AGCO Power (früher SisuDiesel) angetrieben, die speziell für die Anforderungen in der Landwirtschaft entwickelt wurden. Die V12-Motoren der Fendt 1100 Vario MT-Baureihe liefern ein hohes Drehmoment und reagieren extrem unempfindlich auf Motordrückung. Die ...
Werbung
Folgen Sie uns