Der Kabisanbau hat im bernischen Gürbetal eine lange Tradition. Die schweren Böden eignen sich gut.  Auch Familie Hadorn baut seit Generationen Kabis an. Nach der Ernte wird der Chabis direkt frisch verarbeitet und für die Fermentation in Silos eingelegt. Was vor 100 Jahren im Keller eines Wohnhauses begann, wird heute professionell von der Schöni Swissfresh AG durchgeführt.

Viel Arbeit auf der Stöckweid

In der Jahresserie «Schulterblicke» erklärt Familie Duperrex, wer bei ihnen arbeitet und wie sie ihre Angestellten auswählen. Arbeit gibt es auf der Stöckweid genug. Kati Fábián ist seit März und noch bis Ende November angestellt, weitere Unterstützung gibt es von den Duperrex-Töchtern, dem Lehrling, Serges Partnerin und bei Bedarf von Freiwilligen.

Einheimische Eiweissproduktion

Landwirt Ueli Portmann lässt sein Gras in der «Grasdeere» in Alberswil LU trocknen. So erhält er ein betriebseigenes Eiweissfutter, das seine Milchkühe gerne fressen. In der Trocknungsanlage von Peter Bürli wird auch Luzerne verarbeitet. Beat Kaufmann aus Nottwil LU baut sie trotz anfänglicher Skepsis wegen der Ernte an. Er schätzt Luzerne für den hohen Eiweissgehalt und für den pflegeleichten Anbau.

Intensiver Ackerbau in bester Bio-Qualität

Andreas Perler aus Wünnewil FR liebt es, sich als Landwirt immer wieder neuen Herausforderungen stellen zu müssen und selber zu entscheiden. Er will mit biologischer Produktion hohe Erträge in bester Qualität ernten.

30 Tage gratis «die grüne» lesen
Lösen Sie jetzt das monatliche Digital-Abo und lesen Sie 30 Tage alle Artikel der Fachzeitschrift «die grüne» kostenlos. Nach der 30-tägigen Testphase bezahlen Sie monatlich CHF 9.45 und erhalten zusätzlich Zugriff auf das E-Paper Archiv sowie alle zahlungspflichtigen Abo-Artikel auf der Website von «die grüne». Das Abo ist jeden Monat, mindestens 10 Tage vor Abo-Erneuerung, kündbar.

Jetzt austesten: Klicken Sie hier, um alle Abos im Überblick anzusehen