Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

TV-Tipp: «Nachhaltige Landwirtschaft» im Wissenschafts-Magazin «Xenius»

TV-Sendung «Nachhaltige Landwirtschaft» im Wissenschafts-Magazin «Xenius» über den Bio-Landwirt Sepp Braun in München. Samstag, den 1. Juni 2019, 06.00 Uhr im Bayerischen Fernsehen.


von Radio- und TV-Tipp
Publiziert: 31.05.2019 / 09:00

Für das Wissenschafts-Magazin «Xenius» des deutsch-französischen TV-Senders Arte recherchieren die Moderatoren Caroline du Bled und Gunnar Mergner bei Bio-Landwirt Sepp Braun, den sie bereits 2010 besucht haben

Sepp Braun bewirtschaftet seit 1986 einen Bio-Betrieb mit Milchvieh und Saatgut-Erzeugung in Freising nördlich von München konsequent biologisch und weitgehend energieautonom. Von Beginn weg mit pflugloser Bodenbearbeitung, seit 1994 mit Minimal- Bodenbearbeitung ohne Bodenlockerung und ohne Unkrautbekämpfung.

Mit behornten Milchkühen und Zweinutzungs-Hühnern will Sepp Braun dem Wesen der Tiere gerecht werden

Die behornte Milchkuh-Herde schliesst den Nährstoff-Kreislauf auf dem Betrieb. Im gut durchdachten Stall-Altbau versucht Sepp Braun mit einer rein Grundfutter-basierten Fütterung dem Wesen der Tiere gerecht zu werden. Eine schonende und energieeffiziente Warmluft-Trocknung des Heus ermöglicht den Erhalt wertvoller Nährstoffe und ist die Grundlage für eine schmackhafte Milch, die in der eigenen Hof-Käserei veredelt wird.

Die Zweinutzungs-Hühner werden in einem grosszügigen Stall mit Wintergarten und Grün-Auslauf in den Agro-Forst gehalten und mit Keimgetreide gefüttert.

Bio-Landwirt Sepp Braun glaubt seit 1986 an «Bio für alle»

Anfangs musste Bio-Landwirt Sepp Braun grosse Ernteverluste in Kauf nehmen, um konsequent nachhaltige Landwirtschaft betreiben zu können. Doch er glaubte fest daran: «Bio für alle» ist möglich. Seit Juli 2018 besteht die Hof-Gemeinschaft aus drei Familien.

Die Moderatoren Caroline du Bled und Gunnar Mergner vom Wissenschafts-Magazin «Xenius» wollen wissen: Wie geht es Sepp Braun heute? Glaubt er immer noch an «Bio für alle»? Und wie geht es der Öko-Landwirtschaft in Frankreich und Deutschland insgesamt?

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
TV-Tipp: «Alpzyzt – Keine Ferien, aber schöner», Dokumentarfilm
«Alpzyzt – Keine Ferien, aber schöner», Dokumentarfilm von Thomas Rickenmann. Montag, den 27. Mai 2019, 22.25 Uhr in 3sat.
Artikel lesen
«Alpzyzt – Keine Ferien, aber schöner» ist der zweite Dokumentarfilm von Thomas Rickenmann über das Leben auf der Alp. Nach dem Erfolg seines Dokumentarfilms «z’Alp» kehrte Rickenmann zu den Familien zurück, die er 2013  beim Alpaufzug porträtierte. Im zweiten Teil «Alpzyzt – Keine Ferien, aber schöner» – der 2016 der meist besuchte Dokumentarfilm in den Schweizer Kinos war – bleiben Rickenmann ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung