Drohnen oder Multikopter orten Rehkitze und werfen Trichogramma-Schlupfwespen in Maisfeldern ab. Das sind die bisher bekanntesten Anwendungen der fliegenden Helfer in der Landwirtschaft. Ein Praxisversuch im Sommer 2018 auf der Alp «Sigriswiler Bärgli» im Justistal im Kanton Bern hat gezeigt, dass eine Drohne auch bei den täglichen Arbeiten auf der Alp ein nützliches Hilfsmittel sein kann. Dies zeigte sich…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo von «die grüne» weiter.

«die grüne» Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben von «die grüne»
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 10.60 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login von «die grüne»? Dann können Sie sich hier einloggen.