Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

Agroscope: Neue Sortenliste und Revision der Standardmischungen

Agroscope testet laufend Futterpflanzen-Sorten und entwickelt standortangepasste Mischungen für den Schweizer Futterbau.


Previous Next

Nur die besten Sorten erfüllen in den Feldversuchen die notwendigen Anforderungen und werden in die Sortenliste von Agroscope aufgenommen. Um mit Kunstwiesen effizient und ressourcenschonend Futter zu erzeugen, sind standortangepasste Mischungen aus Klee und Gras optimal. Sie haben hinsichtlich Ertrag und Qualität gegenüber Reinsaaten deutliche Vorteile.

Bei zwei Standardmischungen hat nun eine weitere Grasart Einzug gehalten: Das Bastard-Raigras, eine Kreuzung zwischen dem Italienischen und dem Englischen Raigras. Neue, von Agroscope entwickelte Sorten des Bastard-Raigrases, die dem Englischen Raigras ähneln, erzielen in dreijährigen Gras-Weissklee-Mischungen noch ausgewogenere Bestände. Dies verbessert den Ertrag und die Futterqualität. Dieser Sortentyp darf deshalb neu in den Standardmischungen SM 330 und SM 340 eingesetzt werden, wo er das Englische Raigras teilweise ersetzen kann. Damit wird das Standardmischungssystem, das 46 abgestimmte Qualitätsmischungen umfasst, weiter optimiert.

StandPunkt von Andreas Lüscher, Geschäftsführer AGFF zum AGFF-Gütezeichen

Als Kompetenz-Netzwerk fördert die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Futterbaus AGFF die Zusammenarbeit aller, die sich mit dem Erzeugen von Grundfutter, dem nachhaltigen Nutzen von Grasland und den damit verbundenen Wertschöpfungsketten befassen. Dazu gehören Forschung, Samenhandel, Beratung und Praxis. Eine Errungenschaft dieser Zusammenarbeit ist das AGFF-Gütezeichen für qualitativ hochwertigste Klee-Gras-Mischungen.

Es garantiert bei den Agroscope-Standardmischungen und ähnlich zusammengesetzten Mischungen der Samenfirmen:

  • die festgelegte Mischungsrezeptur
  • die ausschliessliche Verwendung von empfohlenen Sorten
  • die hohen Qualitätsnormen für Saatgut von Swiss-Seed.

Die Qualitätsanforderungen werden regelmässig kontrolliert. Das garantiert, dass die von Agroscope in Parzellenversuchen und zu-sammen mit AGFF und Swiss-Seed auf privaten Bauernbetrieben oder Gutsbetrieben von landwirtschaftlichen Bildungszentren entwickelten Mischungsrezepturen mit herausragender Saatgutqualität in der Praxis ankommen.

Gefällt Ihnen, was Sie lesen?

Wir haben noch mehr für Sie auf Lager! Lesen Sie ab sofort all unsere Inhalte mit unserem digitalen Jahres-Pass! Ein volles Jahr unbegrenzten Zugriff auf alle Online-Artikel und unser ePaper-Archiv seit 2010.

So einfach geht's:

  1. «Digitaler Jahres-Pass» von «die grüne» aufrufen
  2. Registrieren Sie sich neu (falls Sie noch kein Online-Login von uns oder BauernZeitung/FrauenLand besitzen).
  3. Sie erhalten nun eine Verifizierungsmail - bitte bestätigen Sie den Link «E-Mailadresse bestätigen» im Inhalt
  4. Akzeptieren Sie unsere AGB's und klicken dann auf «jetzt bestellen»
  5. Wir gratulieren - Sie haben nun den "Jahres-Pass" erworben
Jahres-Pass jetzt bestellen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Folgen Sie uns