In der Episode 13 vom «AgrarPodcast» wird es richtig heiss: «die grüne»-Chefredaktor Jürg Vollmer hat die erste thermische Beizanlage zur Saatgutbehandlung in Lyssach BE besucht. Die 3 Mio Franken teure Beizanlage vom Fenaco-Unternehmen UFA-Samen reduziert den Einsatz von Beizmitteln stark.

Jürg Jost, Leiter von UFA-Samen, erklärt im Interview, wie die thermische Beizanlage funktioniert und was sie alles kann. Das Saatgut ist nach der «Bedampfung» frei von oberflächlichen Pilzsporen und Staub, die Keimfähigkeit liegt bei 85 Prozent. An seine Grenzen kommt das thermische Verfahren nur beim Flugbrand: Dieser kann nicht mit Dampf bekämpft werden, weil sich der Erreger im Innern des Samens befindet.

Sebastian Hagenbuch erzählt in seiner Kolumne «Plötzlich Bauer» über die etwas anderen Super-Spreader

In seiner Kolumne  «Plötzlich Bauer» berichtet Sebastian Hagenbuch über die «Super-Spreader vom Mühlehof»  (Spreader = Verbreiter, Streuer) und stellt fest, dass ohne aktive Gegeneinwirkung seinerseits die meisten Gäste ihr Territorium auf dem Mühlehof schleichend ausdehnen. Da stehen plötzlich unbekannte Fahrräder im Veloständer. Neben der Heizung finde er Holzwerkzeug, das ganz bestimmt nicht ihm gehört. Die Mieter mutieren zu Super-Spreadern, die nach und nach in jeden Winkel des Hofes vordringen.

«BauernZeitung»-Redaktorin Esther Thalmann war im September 2021 an der Stierenschau in Wattwil SG. 88 Stiere wurden in 21 Abteilungen präsentiert. Die Schau-Experten betonten mehrfach die hohe Qualität der Tiere, und auch sonst benutzten sie fast nur Superlative beim Rangieren. Rangiert und punktiert wurden Stiere der Rassen Original Braunvieh und Brown Swiss. Im «AgrarPodcast» berichtet Esther Thalmann aber nicht nur über Punkte und Ranglisten, sondern auch von ihren persönlichen Eindrücken des Traditions-Anlasses. 

Jugendliche erleben mit Agriviva ein «Blind Date» auf dem Bauernhof

Auf dem Betrieb von Vanessa und Samuel Aeberhardt in Kirchberg BE leisten Jugendliche Agrivia-Einsätze (vor 2009 als Landdienst bekannt). So zum Beispiel die 18jährige Meya Urben aus Oberönz im Kanton Bern. Sie macht ein Zwischenjahr und mag die vielfältige Arbeit auf dem Hof. Sie wickelt Baby Laura, hilft aber auch bei der Kartoffelernte und beim Kochen. Das ist im Moment eine Herkules-Aufgabe, denn Aeberhardts bauen gerade: Am Waldrand entsteht in einer Betriebsgemeinschaft ein moderner Laufstall mit Roboter für 73 Milchkühe. Somit sind bis zu 17 Leute beim Mittagessen dabei.

[EXT]

Die Beiträge der 13. Episode vom «AgrarPodcast»

(die Themen sind wo möglich mit Beiträgen auf unserer Website verlinkt)

0:00 - Intro - «AgrarPodcast»Episode 013
3:26 - Stierenmarkt
9:57 - Dampfsaatgutanlage
15:38 - Agriviva
18:39 - Agrarpolitik - Gespräch mit Nationalrätin Christine Badertscher und Stadrätin Ursula Egli
24:31 - «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche»
27:16 - Scharfe Egge: Die Chefredaktoren Vollmer und Krebs streiten sich über Crispr/Cas
33:47 - Kolumne - «Plötzlich Bauer» mit Sebastian Hagenbuch
38:13 - Kurzmeldungen
39:41 - Outro - «AgrarPodcast» Episode 013

Hier können Sie den «AgrarPodcast» kostenlos abonnieren

Der AgrarPodcast ist kostenfrei auf allen gängigen Podcast-Plattformen verfügbar: