Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

23.02.2020

Moderne Wanderschäfer

Wanderschäfer Ernst Vogel wandert von Dezember bis März mit seinen Schafen durch das Luzerner Mittelland. Diesen Winter hat er unfallbedingt zwei «Ersatz-Schäfer» angestellt. Die Wanderherde ist mehr als Nostalgie – sie ist auch wirtschaftlich interessant.

Die Schafe überweiden während der Wanderzeit rund 13'000 ha. Bild: Pia Neuenschwander
Wanderschäfer-Neuling Adrian Müller (l) und Hirte Rolf Thalmann (r) wandern heuer mit der grossen Wanderherde durch das Luzerner Mittelland. Bild: Pia Neuenschwander
Ernst Vogel ist 53 Jahre alt und seit 17 Jahren leidenschaftlicher Wanderschäfer. Bild: Pia Neuenschwander
Wanderschäfer Ernst Vogel setzt auf Kreuzungen zwischen Robustrassen und Fleischrassen. Bild: Pia Neuenschwander
Die Wanderschäfer zäunen die 1000 Schafe über Nacht ein und übernachten Zuhause. Bild: Pia Neuenschwander
Die Schaf-Patenschaften und Erlebnistage sind ein gutes Zusatzeinkommen. Bild: Pia Neuenschwander
Die Erlebnis-Tage werden rege genutzt, vor allem von Leuten mit Büro-Jobs. Bild: Pia Neuenschwander
zur Liste der Fotogalerien
Werbung
Folgen Sie uns