Return to site

Tiergerecht muss nicht sauteuer sein

In der Schweinehaltung muss der Vollspaltenboden weg

· Tierhaltung

Vollspaltenböden in der Schweinemast sind ab September 2018 in der Schweiz verboten. Von den Mastschweinen, die heute schon nach den Tierwohl-Programmen BTS und RAUS gehalten werden, kann aber nur die Hälfte unter einem Label verkauft werden. Wenn die Schweinehalter nicht einfach aufhören wollen, müssen sie die Ställe mit vertretbarem Aufwand so umbauen, dass diese der neuen Tierschutz-Gesetzgebung entsprechen. Eine Möglichkeit: Die Spaltenböden mit einer Wärmedämmung und mit Beton überziehen – und Kombi-Roste auf dem Kotplatz.

Hintergrundbericht im Heft 18-06 der Fachzeitschrift für die Schweizer Landwirtschaft

Text & Bild: Michael Götz

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly