Return to site

Einzelkorn-Sämaschine: Azurit hat ein gutes Raumgefühl

Die Einzelkorn-Sämaschine Azurit von Lemken platziert die Saatkörner in einer Doppelreihe

· Landtechnik
Die Einzelkorn-Sämaschine Azurit von Lemken platziert die Saatkörner in einer Doppelreihe. Das System «Delta Row» bringt den Pflanzen mehr Licht.

Die Einzelkorn-Sämaschine Azurit von Lemken platziert die Saatkörner in einer Doppelreihe. Das System «Delta Row» bringt den Pflanzen mehr Licht.

Raumaufteilung ist nicht nur im Fussball wichtig. Auch Maispflanzen sollen besser gedeihen, wenn sie frei stehen. Anstatt alle Körner in derselben Reihe abzulegen, werden sie mit der Einzelkorn-Sämaschine namens Lemken Azurit auf eine Doppelreihe mit einem Abstand von 12,5 Zentimetern aufgeteilt.

Werden pro Hektare mit einem Reihenabstand von 75 Zentimetern 90 000 Körner gesät, beträgt der theoretische Abstand der Körner in der Reihe 14,8 Zentimeter bei konventioneller Sätechnik. Bei der Doppelreihen-Technik der Azurit findet die Ablage abwechslungsweise links und rechts in die Doppelreihen statt. Der Abstand in ein und derselben Reihe misst somit 29,6 Zentimeter. Der Abstand zur nächsten Pflanze in der Parallelreihe misst 19,3 Zentimeter. Das ergibt eine zusätzliche Standraumfläche von 70 Prozent.

Die Säkörper haben drei Doppelscheiben. Die mittlere legt den Dünger ab und die beiden äusseren das Saatkorn. Die Saatreihen werden rückverfestigt. Fang- und Andruckrollen sorgen für eine präzise Ablage und sicheren Bodenschluss des Saatkorns.

Bei internen Versuchen ermittelte Lemken bei Silomais einen Mehrertrag von 5,5 bis 7 Prozent und bei Körnermais bis zu 10 Prozent. 

In der Schweiz setzten Lohnunternehmer in diesem Jahr eine 6 -und eine 8-reihige Azurit auf insgesamt 320 Hektaren ein, wie Andreas Rutsch, Lemken-Verkaufsleiter in der Schweiz, mitteilt. Eine der Maschinen gehört Martin Häni vom Lohnunternehmen Häni-Roder aus Seewil BE. Er bestätigt den Mehrertrag aufgrund der ersten Flächen, die in diesem Jahr geerntet wurden.

Die Vereinzelungs-Einheiten werden von einem Elektromotor angetrieben. Die Aussaatstärke wird mit der Drehzahl eingestellt. Die Einstellung erfolgt am Bedienterminal. Eine Fahrgassen-Schaltung sorgt für breite Fahrgassen von 87,5 Zentimeter beim Reihenabstand von 75 Zentimeter. Dazu schalten sich die inneren Doppelreihen aus.

Bisher ist die Azurit nur für die Maissaat erhältlich. Der Reihenabstand ist fix eingestellt und kann beispielsweise nicht für die Zuckerrübensaat verändert werden. In Zukunft wird Lemken jedoch auch Säscheiben für die Rapssaat anbieten, wie Andreas Rutsch mitteilt.

Die Azurit Einzelkornsämaschine wird 4-, 6- und 8-reihig bei einem Reihenabstand von 75 Zentimeter angeboten.

Bericht im Oktober-Heft 2018 der Fachzeitschrift für die Schweizer Landwirtschaft

Text & Bild: Beat Schmid

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly