Return to site

Der Bundesrat befiehlt: Agroscope muss einpacken

Hintergrundbericht über die landwirtschaftliche Forschungsanstalt Agroscope

· Agrarpolitik
Der Bundesrat will das Agroscope-Budget um 20 Prozent kürzen, die zwölf landesweiten Standorte in Posieux FR zentralisieren und Mitarbeiter entlassen.

Der Bundesrat will das Budget der landwirtschaftlichen Forschungsanstalt Agroscope nochmals um 20 Prozent kürzen. Die zwölf Agroscope-Standorte in den verschiedenen Landesteilen sollen aufgelöst und in Posieux FR zentralisiert werden. Je nach Quelle müssten bis 500 der 1200 Agroscope-Mitarbeiter nach Posieux pendeln/umziehen. Es wird auch Entlassungen geben.

 

Nachtrag:

Nach dem Nationalrat stoppte am 6. Juni 2018 auch der Ständerat die geplanten Budget-Kürzungen, die Zentralisierung in Posieux und die geplanten Entlassungen bei Agroscope. Der Ständerat geht noch einen Schritt weiter als der Nationalrat und will das Gesetz so anpassen, dass der Bund zum Betreiben von Forschungsanstalten verpflichtet wird.

Hintergrundbericht im Heft 18-05 der Fachzeitschrift für die Schweizer Landwirtschaft

Text: Eveline Dudda

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly