Am Freitagabend fand in Worb BE eine von drei Flurbegehungen zu Versuchen mit neuen, robusten Kartoffelsorten statt, ein Projekt der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL), der Agroscope und Swisspatat. Auf der Fläche in Worb, bewirtschaftet von Landwirt Beat Ryser, wurden die Sorten Almonda aus Deutschland sowie Acoustic und Twinner aus den Niederlanden getestet. Als Referenzsorte diente…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo von «die grüne» weiter.

«die grüne» Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben von «die grüne»
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 9.45 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login von «die grüne»? Dann können Sie sich hier einloggen.