Pedro ziert sich. Misstrauisch äugt er aus dem Stall in den Nebel. «Los, komm doch, dann kriegst du auch einen Apfel», lockt Sandra Stadler. Nur zögerlich trottet der Esel ins Tageslicht, während seine vierbeinige Partnerin, Eselin Pina, ihren Früchte-Znüni schon fast vertilgt hat. Die Esel Pedro und Pina leben auf dem Versuchsbetrieb für Obstbau in Güttingen, der zum landwirtschaftlichen Bildungs- und…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo von «die grüne» weiter.

«die grüne» Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben von «die grüne»
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 9.45 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login von «die grüne»? Dann können Sie sich hier einloggen.