Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo von «die grüne»?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits «die grüne»-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Alpinavera für regionale Landwirtschafts-Produkte aus Graubünden, Uri, Glarus und Tessin

Alpinavera ist die Marketing-Plattform für zertifizierte Regionalprodukte aus den Bergkantonen Graubünden, Uri, Glarus und Tessin. Alpinavera erschliesst Absatzmärkte und Verkaufskanäle für Landwirte und andere Lebensmittelproduzenten.


Publiziert: 01.06.2019 / 06:30

Alpinavera wurde 2006 gegründet als Marketing- und Kommunikationsplattform für zertifizierte Regionalprodukte aus den Bergkantonen Graubünden, Uri, Glarus und Tessin. Ziel von Alpinavera ist es, Absatzmärkte und Verkaufskanäle für Partner aus der Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft zu erschliessen. Die Alpinavera-Geschäftsstelle in Chur ist Anlaufstelle für Partner, Kunden und Konsumenten.

Für die Vermarktung durch Alpinavera müssen Produkte mit dem regio.garantie-Label zertifiziert sein. Dass heisst, die Landwirte und anderen regionalen Produzenten müssen drei zentrale Voraussetzungen erfüllen:

  1. Sie produzieren oder verkaufen Lebensmittel, deren Rohstoffe zur Herstellung  zu mindestens 80 Prozent aus der Alpinavera-Region stammen.
  2. Die wichtigen Verarbeitungsschritte erfolgen in der Alpinavera-Region.
  3. Zwei Drittel der Wertschöpfung müssen in der Alpinavera-Region erbracht werden.

Als Alpinavera-Region gelten die vier Bergkantone Graubünden, Uri, Glarus und Tessin. Für handwerkliche und kunsthandwerkliche Produkte gelten gesonderte Bestimmungen.

Die Produkte werden alle zwei Jahre von der unabhängigen Kontroll- und Zertifizierungsstelle bio.inspecta kontrolliert und zertifiziert. Bei Verdachtsmomenten oder Unklarheiten können unangemeldete Kontrollen angeordnet werden.

Es ist das oberste Ziel von Alpinavera, dass bei der Herstellung und Herkunft der ausgezeichneten Produkte die strengen Richtlinien für Regionalmarken eingehalten werden. Denn nur so wird der Kundschaft garantiert, dass es sich um echte, wahre Produkte aus der jeweiligen Alpinavera-Region handelt und mit dem Kauf der Spezialitäten das einheimische Schaffen gefördert wird.

Alpinavera in Zahlen (Stand 2019)

  • 547 Betriebe aus den Bergkantonen Graubünden, Uri, Glarus und Tessin sind Alpinavera-zertifiziert
  • 270 Mio Franken ist der Warenwert der zertifizierten oder in Zertifizierung befindlichen Produkte
  • 1876 Produkte sind zertifiziert
  • 300 Produkte sind in Zertifizierung
  • 121 Messe- und Markttage (inkl. Teilprojekte)
  • 51 Degustations-Tage im Handel
  • 544 Teilnehmer an Messen, Märkten und Degustationen
  • 1,68 Mio Franken Partner-Umsatz aufgrund von Alpinavera-Massnahmen
Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Alpinavera-Passmärkte auf Gotthard, Oberalp, Lukmanier, Klausen und Flüela
An den Alpinavera-Passmärkten werden seit 2008 regionale Spezialitäten aus den Kantonen Graubünden, Glarus, Uri und Tessin verkauft. Von Ende Juni bis September findet jeden Sonntag auf einer der Passhöhen ein Markt statt: Gotthard, Oberalp, Lukmanier, Klausen und Flüela.
Artikel lesen
Die Alpinavera-Passmärkte haben 2008 mit je einem Markt auf dem Oberalp (GR/UR) und dem Lukmanier (GR/TI) begonnen. 2009 wurde der Markt auf dem Klausen (UR/GL) ins Programm aufgenommen, seit 2010 finden die Passmärkte auch auf dem Gotthard (UR/TI) statt und seit 2019 neu auch auf dem Flüela (GR). Was mit je einer Austragung pro Pass begann, hat sich im doppelten Sinne des Wortes zu einem ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung